Havens Gate, England 2014

From the dark into the light ...

Seit frühester Kindheit hatte ich das Gefühl, nicht ganz passend und am falschen Platz zu sein. Ich sah die Dinge anders und hatte Wahrnehmungen, die den anderen fremd waren. In meiner Familie und öffentlichen Einrichtungen wie der Schule, hatte ich große Schwierigkeiten. Ich zog mich immer mehr zurück und verbannte meine Fähigkeiten, um einigermaßen klar zu kommen und doch irgendwie dazu zu gehören. Über die Jahre vergaß ich wer ich ursprünglich war.

Es folgte eine Zeit der vollkommenen Orientierungslosigkeit. Die Realität war für mich einfach bizarr, doch ich konnte keine Lösung für mich erkennen.

Ich wollte verstehen wie das System funktioniert in dem ich lebte, denn ich hatte das Gefühl, das mehr dahinter steckt, als vordergründig sichtbar ist. Ich glaube, wenn man sich einmal dafür geöffnet hat die Welt mit anderen Augen zu sehen, dann tut sich ganz schön was auf.  2012 entschloss ich mich endgültig, mich mit allen Konsequenzen aus dem System zu lösen und meinen eigenen Weg zu gehen. Doch ich habe nicht damit gerechnet, was daraufhin folgte.

Mein Lichtchakra öffnete sich und ich konnte auf einmal Dinge fühlen und wahrnehmen, die mir schwer vielen, anderen Menschen zu erklären. Mein Leben war schlagartig ein Anderes. Mir wurde klar, dass ich nicht mehr zurück konnte. Alles was blieb war der Wunsch, mich aus diesem Netz von Verstrickungen und Verwirrung zu lösen und endlich dem Ruf meiner Seele zu folgen. Es war, als hätte jemand den Lichtschalter gedrückt… Ich begab auf die Suche nach Menschen, die mir helfen konnten, mit meinen Wahrnehmungen umzugehen und meine Fähigkeiten zu schulen.

2012 setzte ich meine Hoffnung auf die Löwenbräumesse in München, hatte jedoch nur ein sehr vages Bild von dem was oder wer mir weiter helfen könnte. Ich hatte schon einiges ausprobiert und verschiedene Menschen kennen gelernt, doch so richtig lichtvoll und stimmig für mich war das noch nicht. Meine Hoffnung war, einen Ort zu finden, an dem man mich versteht, ein Ort an dem ich lernen und mich erinnern kann. Das Universum hatte meine Bestellung angenommen und auch prompt geliefert – auch wenn mir das in dem Moment noch gar nicht klar war.

Das einzige was ich mir dachte, was nichts für mich sei, war der Schamanismus. Ich spürte einen riesigen Widerstand in mir, der diesem Gebiet galt. Doch wie es so oft ist, war das genau die Sache um die es ging. Ich lernte die Christiane kennen und wollte eigentlich nur eine Haarspange haben. Doch die Spirits hatten andere Pläne, auch wenn ich mich Anfangs gewaltig sträubte … Trotz dieser Widerstände spürte ich, dass es mich dorthin bringen könnte, tiefgehende Transformation und Heilung herbeizuführen.

Die Zeit musste sich gedehnt haben, denn es folgte eine Zeit enormer Veränderungen. Ich machte die Jahreskreisausbildung und es war viel mehr als das, denn ich gab mich dem Weg hin und verbrachte viel Zeit damit zu lernen und mit dem Neuen umzugehen. Meine alten Bekannten hielten mich für verschwunden denn es war wichtig für mich, komplett aus allem heraus zu gehen. Ich erntete nicht unbedingt Verständnis. Zwei konträre Welten. Ich setzte alles auf eine Karte…

Mein Weg war gewählt. Ich zog hier ein, dachte zwar nur übergangsweise, doch wie uns allen sehr schnell bewusst wurde, ging es um weitaus mehr. Ich bin die energetische Tochter von Christiane und Matthias, ein Indigokind, das zurück gefunden hat. Mit Hilfe der geistigen Welt fördern die zwei meine Entwicklung und helfen mir dabei, dass ich in meine Kraft komme.

Mein Wunsch ist es, mich aus meinen Themen zu lösen und selbst die Veränderung zu sein, die ich herbeisehne…

Man muss nicht immer alles verstehen und man muss auch nicht immer verstanden werden. Verständnis wächst mit dem Bewusstwerden.

Christian Malzahn