Unsere Ziele und Visionen

Wenn wir zu träumen beginnen, sehen wir eine Welt, in der die Menschen in Achtsamkeit zusammen leben. In Achtsamkeit miteinander und mit allen Wesen, die wie wir Kinder der Seele Erde sind. Wir möchten den Menschen diese Achtsamkeit näher bringen, in dem wir immer mehr im Einklang mit der Natur und ihren Wesen leben und so auch vorleben.

Wir sehen Menschen, die lernen ihr Potential zu leben, ihre ursprünglichen Kräfte und Fähigkeiten zu aktivieren und in Anbindung an die universellen Energien, sich selbst als ein Teil des Ganzen zu erfahren. Unser Bestreben ist, durch die Kraft unserer Ahnen unseren Ursprung zu entschlüsseln um letztendlich unsere Begrenzungen aufzulösen.

Wir können uns zum Teil an einige unserer Vorleben erinnern und haben daher einen starken Bezug zu unserem ursprünglichen Glauben, dem Glauben an die große Göttin, die große Schöpferin, die Urmutter. Wir leben diesen Glauben mit seinen Riten und versuchen immer mehr davon in unseren Alltag zu integrieren.

Seminar- und Pilgerreisen nach Glastonbury haben uns diesen Glauben noch näher gebracht und dies möchten wir auch anderen Menschen ermöglichen. Zum einen möchten wir bei uns einen ähnlichen Göttinnentempel wie in Glastonbury einrichten und zum anderen bieten wir Seminarreisen nach Glastonbury (dem versunkenen Avalon) an.

Auch möchten wir mit einem Teil unserer Ausbildungen, den Menschen das alte Wissen mit dem ursprünglichen Priester- und Druidentum näher bringen. Natürlich nicht so, wie es vor tausenden von Jahren war, sondern wie wir es heute in unserer Zeit leben können.

Unser großer Wunsch ist,  uns immer mehr aus dem System mit seinen gesellschaftlichen Gefügen raus zu ziehen. Ein wichtiger Schritt für uns ist, ganzjährig nach der Natürlichen Sonnen Zeit zu leben. Die Zeitumstellungen zwei Mal im Jahr sind eine große Belastung für unsere Gesundheit und unsere natürlichen Rhythmen und wir merken fast täglich, wie wichtig dies für unser Leben ist.

Ein weiterer Schritt für uns ist, dass wir immer weniger das bestehende Geldsystem nutzen möchten und eine Alternative zum Geldtausch bieten. Aus diesem Grund haben wir unser Projekt "Energieausgleich" - "Zeit für Zeit" - "Leistung für Leistung" ins Leben gerufen. Dadurch ist auch für Menschen mit einem geringen Einkommen die Möglichkeit entstanden, an unseren Ausbildungen und Seminaren teilzunehmen. Oder aber ihre Talente und Fähigkeiten für etwas einsetzen, dass sie als sinnvoll erachten.

Wir wünschen uns im Ort der Begegnung Unterstützung in vielen Bereichen und möchten dies hier ausschreiben. Im Tausch dazu bieten wir die Teilnahme an unseren Seminaren, Workshops, Ausbildungen und auch Einzelsitzungen.

In folgenden Bereichen freuen wir uns über Unterstützung:

  • Unser Garten ist sehr groß und freut sich auf eine oder mehrere pflegende Hände
    wer Ideen für einen preiswerten Sichtschutz hat bitte melden :)
  • Wir freuen uns über Menschen, die uns gerne im Haushalt und bei der Pflege unser
    Räume helfen möchten 
  • Wir möchten gerne eine keltische Feuerhütte oder Schwitzhütte ins Leben rufen
  • Ein großer Traum ist eine Strohballenjurte
    (oder auch aus anderen Materialien, die in unseren Breitengraden bestand haben)


"Kein Mensch beginnt zu sein, bevor er seine Vision empfangen hat..."

Weisheit der Ojibwa Eigenbezeichnung Anishinabe, nordamerikanischer Indianerstamm aus der Gruppe der Algonkin